Jeden Monat Dividende

Jeden Monat Dividende

Jeden Monat Dividende beziehen. Das ist das Ziel von vielen Anlegern. Denn ein regelmäßiger Cashflow, der ähnlich wie ein Gehalt zu stetigen Auszahlungen führt, wird oftmals als Teil der finanziellen Freiheit gesehen. Besonders spannend ist hierbei für Anleger, dass es sich dabei um ein sogenanntes passives Einkommen handelt. Man muss also für diese Einnahmen nicht mehr arbeiten, sondern die Arbeit übernimmt sozusagen das investierte Geld. Im Gegensatz zu Anlegern die in erster Linie den Vermögensaufbau verfolgen, geht es hierbei um die Generierung von Cashflow durch das eingesetzte Investment. Die Basis hierfür ist eine Zielgerichtete und durchdachte Dividendenstrategie.

Warum monatliche Dividenden Ausschüttungen

Die beliebten Strategien zum Sparen erscheinen bei der aktuellen Zinspolitik nicht mehr sinnvoll. Denn die Zinsen wurden derart stark verringert, dass Erträge über die klassischen Sparkonten wie dem Sparbuch, das Festgeld oder das Tagesgeld kaum noch zu erzielen sind. Die Frage ist ob Dividenden hier eine Alternative darstellen können. Wenn es darum geht monatliche Ausschüttungen zu erzielen, dann ist dies tatsächlich mit Dividenden möglich. Beachtet werden muss allerdings dabei, dass Dividenden freiwillig von den Unternehmen ausgeschüttet werden. Damit können sich diese Ausschüttungen auch verringern oder wegfallen. Wer sich dazu entscheidet, monatliche Dividenden beziehen zu wollen, muss sich verschiedene Fragen beantworten:

  • Welche Dividendenstrategie ist für mich die richtige?
  • Welche Unternehmen die Dividende zahlen, möchte in mein Depot haben?
  • Wann zahlen welche Unternehmen Dividenden?

Jeden Monat Dividende beziehen durch Einzelaktien

Die Frage, die sich Anleger stellen müssen, die jeden Monat eine Dividende durch Aktieninvestments erhalten möchten lautet: Wann erfolgt bei welchem Unternehmen die Dividendenausschüttung? Hier ist dementsprechend eine Recherche zu möglichen Einzelaktien notwendig. Und dabei stellt sich schnell heraus, dass es große Unterschiede bei den Zeitpunkten für die Ausschüttungen der Dividenden gibt. Einige Unternehmen zahlen nur einmal im Jahr eine Dividende. Andere wiederum zahlen halbjährlich und andere wiederum alle drei Monate, also einmal im Quartal. Und daneben gibt es sogar die Möglichkeit Aktien ins Depot zu nehmen, die tatsächlich jeden Monat Dividende zahlen. Solche Unternehmen finden Anleger zum Beispiel bei den sogenannten REITS (Real Estate Investment Trust). Aufgrund der häufig hohen Dividende, den steuerlichen Besonderheiten und weiteren besonderen Regularien, können REITS für eine Dividendenstrategie gut ins Depot passen.

Regionale Besonderheiten

Deutsche Unternehmen zahlen häufig einmal pro Jahr eine Dividende an seine Aktionäre. Die Unternehmen zahlen die Dividenden nach der Hauptversammlung aus. Dazu haben sie aktuell drei Geschäftstage Zeit. Häufig erfolgen die Auszahlungen hierzulande in den Frühlingsmonaten April und Mai. In dem so wichtigen Markt für Dividenden, den USA, wird häufig quartärlich ausgeschüttet. Dadurch gibt es im Vergleich zu deutschen Dividenden nicht eine große Auszahlung, sondern vier kleinere Ausschüttungen, die über das Jahr verteilt werden. Viele Anleger sind mit diesem Intervall glücklich, da sie damit einem regelmäßigen Auszahlungsintervall schon ein wesentliches Stück näher kommen.

Zusammenstellung Depot

Bei der Auswahl der Aktien für monatliche Ausschüttungen, kann bereits mit einigen wenigen Quartalszahlern das Ziel erreicht werden. Wer zum Beispiel sich drei Unternehmen mit Quartalszahlungen aussucht, die jeweils einen unterschiedlichen Zeitraum abdecken, kann damit bereits eine monatliche Auszahlung erzielen. In Kombination mit Einmalzahlern und auch Monatszahlern können Anleger hierbei auch zu einer breiter gestreuten Diversifikation kommen.

Tabelle monatliche DividendeAktie AAktie BAktie C
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Die Tabelle zeigt hier wie die Ausschüttungen der drei Unternehmen sich verhalten.
Ein konkretes Beispiel für eine Aktienauswahl sieht man Beispielsweise auf dem Portal von Börse-Online.

Neben Aktien und REITS von einzelnen Unternehmen können auch Fonds, Anleihen und ETFs infrage kommen, sofern sie Ausschüttungen anbieten. Einige spannende Produkte bestehen auch in diesen Bereichen am Markt. Insbesondere bei den so beliebten ETF’s (Exchange Traded Funds) bestehen mittlerweile eine Vielzahl an Angeboten, die Dividendenstrategien nachbilden.

Aktienauswahl

Sehr wünschenswert für Anleger, die eine Dividendenstrategie verfolgen sind häufig Aktien, die sowohl Kurssteigerungen als auch Dividendensteigerungen mit sich bringen. Also in beiden Bereichen noch Wachstum bieten. Die Qualität des Unternehmens besitzt damit die höchste Priorität. Hierzu gehört die Untersuchung von Fundamentaldaten. Sofern eine gute Bilanz und noch Potenzial für Wachstum vorhanden ist, so sind das bereits gute Merkmale. Auch die Höhe der Ausschüttungsquote ist ein wichtiger Prüfstein. Zu hohe Ausschüttungsquoten können auch ein Anzeichen für Probleme sein, welche perspektivisch sich auf die Attraktivität des Investments sich negativ auswirken können.

Fazit – Jeden Monat Dividende

Eine monatliche Dividende aus Aktieninvestitionen zu beziehen, ist möglich. Bei der Suche nach den passenden Investments gilt es auf die Qualität der Unternehmen zu achten. Hierzu sind Untersuchungen wie die Fundamentalanalyse zum Beispiel hilfreich. Daneben sind auch die Zukunftsaussichten relevant. Denn idealerweise bieten Unternehmen auch noch Wachstumsmöglichkeiten.

Der Ausschüttungszeitpunkt sollte bei der Wahl einer Aktie keine Rolle spielen. Denn wer Dividenden beziehen möchte, sollte in erster Linie die Verlässlichkeit der Zahlungen im Blick haben und daher eher auf die Ertragskraft, dem Management und dem Markt an sich einen Blick haben. Wie oben beschrieben, bieten andere Anlageformen wie Dividenden ETFS und Fonds auch bequeme Möglichkeiten um jeden Monat Dividende zu beziehen.

Risikohinweis

Die Inhalte in diesem Artikel dienen ausschließlich zur allgemeinen Information. Die Informationen stellen keine Empfehlungen zum Erwerb oder der Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente und somit keine Anlageberatung dar. Insbesondere können dividenden-aktien-weltweit.de und der jeweilige Autor nicht einschätzen, inwiefern die im Artikel gemachten Empfehlungen Ihren Anlagezielen, Ihre Risikobereitschaft und Ihrer Verlusttragfähigkeit entsprechen. Wer auf Basis dieses Artikels etwaige Anlageentscheidungen trifft, trifft diese ausschließlich auf eigene Verantwortung und eigene Gefahr. Weder dividenden-aktien-weltweit.de noch der jeweilige Autor haften für Verluste, die Sie dadurch erleiden, dass Sie Anlageentscheidungen aufgrund von Informationen oder Kommentaren aus diesem Artikel getroffen haben.

Scroll to Top