Aktien Bücher

Mehr über Dividenden Aktien lesen

Gute Aktien Bücher zu finden ist leider nicht mehr so einfach. Der Grund dafür liegt darin, dass sehr viele Bücher über Aktien veröffentlicht werden, die von minderer Qualität sind oder schwer zu verstehen sind. Wir haben uns die Mühe gemacht hier eine Auswahl von Aktien Bücher zu empfehlen, die wir selbst als sehr hilfreich und qualitativ hochwertig erachten. Die Bücher enthalten weitere Informationen, Handlungsanweisungen und auch konkrete Beispiele für das Investieren in Aktien und konkrete Beispiele zur Zusammenstellung von renditestarken Depots. Damit könnt ihr euch möglichst gut für die Zusammenstellung eures eigenen Depots informieren und bessere Entscheidungen treffen.


Der Aktien- und Börsenführerschein von Börsenlegende Beate Sander

Aus meiner Sicht für alle, die in das Thema Aktien einsteigen möchten, ein Muss! Das Buch gibt insbesondere Anfängern ein sehr schnelles und umfassendes Verständnis über die Welt der Aktien. Daneben werden Beispiele für die Aktienzusammenstellung von individuellen Depots bei unterschiedlichen Anlagensummen sehr detailliert dargestellt.

  • Sander, Beate (Autor)
  • 368 Seiten – 17.03.2020 (Veröffentlichungsdatum) – FinanzBuch Verlag (Herausgeber)

Aktien für die Ewigkeit: Das Standardwerk für die richtige Portfoliostrategie und eine kontinuierliche Rendite

Das Buch für die richtige Portfoliostrategie und eine stetige Rendite in allen Marktphasen. Wie findet man die Kombination aus geringem Risiko und hohen Renditen bei Aktieninvestments? Der Autor zeigt wie Anleger ein stabiles Portfolio aufbauen können, die auch bei Schwankungen überzeugen. Jeremy Siegel ist Professor für Finanzen an der University of Pennsylvania.

  • Siegel, Jeremy (Autor)
  • 400 Seiten – 12.09.2016 (Veröffentlichungsdatum) – FinanzBuch Verlag (Herausgeber)

Rich Dad’s Investmentguide: Wo und wie die Reichen wirklich investieren

Wenn es um das Thema finanzielle Freiheit geht, dann kommt man am Autor Robert Kiyosaki nicht vorbei. Kiyosaki gilt eher nicht als Autor für reine Aktien Bücher. Die Publikationen verfolgen häufig einen ganzheitlichen Ansatz zum Vermögensaufbau. Nach seinen Bestsellern “Rich Dad Poor Dad” und “Cashflow Quadrant”, zeigt Kiyosaki wie man Geld für sich arbeiten lässt und so vom Arbeitnehmer zum Investor wird. Dabei gibt er einen spannenden und hilfreichen Einblick in die Strategien der Reichen.

  • Robert Kiyosaki (Autor)
  • 480 Seiten – 10.08.2015 (Veröffentlichungsdatum) – FinanzBuch Verlag (Herausgeber)

UNANGREIFBAR: Deine Strategie für finanzielle Freiheit

Anthony Robbins gilt bereits seit längerem als wichtiger Akteur bei den Themen Psychologie, Erfolg, geschäftlichen Veränderungen und natürlich beim Thema finanzielle Freiheit. Mit seinem Buch “Unangreifbar”, zeigt er wirkungsvolle Tools wie jeder dem Ziel der finanziellen Freiheit näher kommen kann. Hierfür hat er Peter Mallouk (der einzige Finanzberater, der vom Magazin Barron’s dreimal hintereinander zur absoluten Nr. 1 gewählt wurde) mit an Bord und zeigt Schlüsselprinzipien die bei jeder Anlageentscheidung Orientierung geben.

  • Robbins, Tony (Autor)
  • 250 Seiten – 16.10.2017 (Veröffentlichungsdatum) – FinanzBuch Verlag (Herausgeber)

Alles über Aktien: Das wichtigste rund um Börse, Dividende, Dax und Co.

Die Finanzspezialisten von Finanztest, zeigen was für den Vermögensaufbau an der Börse zu beachten ist. Der Ratgeber richtet sich an Anfänger als auch an Fortgeschrittene und soll Investoren dabei helfen die typischen Fehler bei Anlageentscheidungen zu vermeiden. Daneben werden Fakten dargestellt, die helfen sollen möglichst gute Renditen zu erwirtschaften.

  • Kühn, Stefanie und Kühn, Markus (Autor)
  • 176 Seiten – 18.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) – Stiftung Warentest (Herausgeber)

Hinweise zu Büchern und Ratgebern

Aktien BücherWer kennt nicht das Gefühl ein Buch gekauft zu haben, dass ganz und gar nicht den Erwartungen entspricht. Beim Thema Bücher über Aktien hatte ich in der Vergangenheit leider mehr als einen Fehlgriff. Dabei hatte ich zwei unterschiedliche Formen des Fehlgriffes.

Einmal Bücher, die qualitativ hochwertig sind, jedoch sehr schwer zu verstehen sind. Dadurch verfehlt ein solcher Kauf natürlich seinen Zweck, der da wäre einen Nutzen aus dem Buch zu ziehen und so zum Beispiel eine gute Dividendenstrategie sich aufzubauen. Und das ist nur möglich, wenn Bücher das Wissen auch vermitteln können. Aus dieser Kategorie hatte ich mich an einen Klassiker zum Thema Wertpapieranalyse als mein erstes Buch über Aktien gewagt. Ich musste leider abbrechen, da das Buch eher für Fortgeschrittene geeignet war und zudem auch einen schwierigen Schreibstil hatte.

Die andere Kategorie von Fehlkäufen ist jedoch diejenige über die ich mich am meisten ärgere. Hierbei handelt es sich um Aktien Bücher die als Ratgeber daher kommen und von sehr schlechter Qualität sind. Häufig sind dies sehr schmale Bücher, mit schlechter Formatierung und äußerst dünnen Inhalt. Ich hoffe, dass ich mit den obigen Empfehlungen euch davor bewahren kann, schlechte Bücher über Aktien zu kaufen.

Scroll to Top